Sportrecht

„No sports“

961168_535762699815235_2142454586_n(angeblich Winston Churchill)

Wer diesen Rat eben nicht befolgt, wird beschwingt und gesund durchs Leben schreiten, jedoch nicht in einem rechtsfreien Raum, ob im

  • Freizeitsport,
  • Schulsport,
  • Betriebssport,
  • Berufssport /Individual- und Mannschaftssport

als

  • Aktiver, Zuschauer, Trainer und Übungsleiter,
  • Kampfrichter, Schiedsrichter,
  • Vereinsmitglied und Verbandsmitglied.

Daher, ob höher, weiter, schneller (Olympischer Gedanke)

oder frisch, fromm, fröhlich, frei (Turnvater Jahn),

das Recht ist immer mit dabei (Juristische Weisheit).

Als qualifizierter Sportrechtler, versierter Rechtsanwalt, geschulter Mediator / Vermittler und nicht zuletzt als Sportler kenne ich den Sportbereich.

Die ideale Voraussetzung Sie kompetent zu beraten, für Sie erfolgreich zu verhandeln und gffs. zu streiten.

Es gibt keinen Fachanwalt Sportrecht, eben weil der Sport viele verschiedene Rechtsgebiete umfasst und verknüpft:

  • Haftungsrecht (z.B. Schadensersatz wegen „Blutgrätsche“)
  • Arbeitsrecht (z.B. Vertragsgestaltung)
  • Rentenversicherungsrecht (z.B. Erwerbsminderungsrente)
  • Krankenversicherungsrecht (z.B. Behandlung und Reha von Sportunfällen)
  • Gesetzliche und private Unfallversicherung (z.B. bei Sportunfälle)
  • Verbands- und Vereinsrecht (z.B. Rechtsverhältnis Athlet / Verband – Verein)
  • Verwaltungsrecht (z.B. Nutzung der Sportstätten)
  • Sportimmanentes Recht (z.B. Vertragsrecht zu Sponsoring, Medien, Werbung und Eventveranstaltungen etc.)

Mit einem qualifizierten Sportrechtler an Ihrer Seite stellen Sie sicher, dass in diesem fachübergreifenden Rechtsbereich – vor – bei – und nach – der sportlichen Betätigung Sie sich de facto aktiv und de jure sicher bewegen können.

Sportrecht 2015

Comments are closed.